Über

Hallo und schön, dass du hergefunden hast!

Ich heiße Johanna, bin 23 Jahre alt und lebe im schönen Unterfranken.

Portrait Gravatar

Der Kosename Hanni stammt von meiner Oma. Ich mag den Namen sehr, aber sonst nennt mich eigentlich keiner so. Von ihr habe ich auch den Hang zum Experimentieren bei Rezepten.

Regionale und saisonale Gerichte

Das Kochen und Backen ist schon immer eine Herzensangelegenheit gewesen. Wenn ich in der Küche stehen kann und es wunderbar aus dem Ofen duftet, bin ich der glücklichste Mensch. Dafür nutze ich mit Vorliebe regionale Zutaten, die oftmals in Vergessenheit geraten sind, wie Quitten, Hagebutten oder auch Steckrüben. Diese beziehe ich hauptsächlich von bäuerlichen Hofverkäufen, Wochenmärkten, aus dem eigenen Garten und durch meine Spaziergänge in der Natur.

Außerdem finde ich es super spannend mit meiner Kamera leckere Momente einzufangen. Meine Inspiration finde ich unter anderem beim Blättern in Magazinen, beim Wälzen meiner großen Kochbuchsammlung und auf oft kulinarisch geprägten Reisen, über die ich in Reisekulinarik berichte.

Nachhaltigkeit im Umgang mit Lebensmitteln

Seit dem Sommer 2018 findet ihr bei mir nur noch wenige Rezepte, die Fleisch beinhalten. Wenn für meinen Konsum Lebewesen sterben müssen, möchte ich Fleisch von Tieren essen, die möglichst stressfrei geschlachtet wurden. Deshalb bevorzuge ich Wild aus regionalen Wäldern, die ihr ganzes Leben machen können, was sie wollen und vom Jäger des Vertrauens mit Bedacht geschossen werden.

Im Hinblick auf Nachhaltigkeit würde ich zukünftig auch gerne meine eigenen Hühner halten und mich zu großen Teilen selbst versorgen. Als Student ohne festen Wohnsitz ist das bisher leider etwas schwierig zu verwirklichen…

Da ich aus einer Winzerfamilie stamme, habe ich zu den Weinbergen schon seit meiner Kindheit eine besondere Verbundenheit. Besonders im Herbst liebe ich es, meinen Blick über die Rebzeilen schweifen zu lassen, ein paar süße Trauben zu naschen & die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut zu spüren. Es wäre so schön ein kleines Wochenendhäuschen über den Weinbergen zu haben! Den Weinberg als Vorgarten quasi. Aus dieser Verbundenheit zum Weinbau, das Lebenswerk meiner Vorfahren, entstehen auch immer wieder Rezepte in denen Wein mit eingebunden ist.

Ein Blog lebt von Kommunikation!

Ich möchte meinen Blog stetig weiterentwickeln & verbessern. Deshalb freue ich mich über jede Rückmeldung (egal ob konstruktive Kritik oder überschwängliches Lob) – hinterlasse einen Kommentar oder schreibe mir eine Mail. Besuche mich auch auf Bloglovin, Instagram oder Pinterest.

Ich wünsche dir nun ganz viel Freude bei Milk and Hanni!

Anmerkung: Dank der Unterstützung meiner Schwester Elisabeth, hat mein Blog auch einen schönen Header und Logo. Danke nochmal, Schwesterherz! 🙂
Und da ich technisch leider auch nicht so versiert bin: Danke Dennis! Dafür, dass du dich um meine kleinen Blog-Probleme kümmerst, auch wenn du eigentlich was Besseres zu tun hättest. 😉