Russische Salzgurken einlegen

Ich will schon seit Jahren selbst Gurken einmachen, bin aber irgendwie nie dazu gekommen. Dabei kenne ich die salzigen Gurken schon seit meiner Kindheit: Jedes Jahr ging meine Familie meine Großtante für ein verlängertes Wochenende besuchen und ihr russischstämmiger Ehemann servierte zum Abendbrot selbstgemachte Salzgurken. In dieser Jahreszeit sind sie günstig und reichlich an jeder Straßenecke vorhanden. Der perfekte Zeitpunkt selbst Gurken einzulegen! Damit ich dieses Jahr nicht ohne Salzgurken auskommen muss, bin ich kurzerhand zu einem Gurkenhof gefahren und habe mich mit Einlegegurken eingedeckt. Die Gurken fermentiere ich nach dem Rezept meiner Kindheit: mit Knoblauch und Meerrettich. Weiterlesen „Russische Salzgurken einlegen“

Erdbeermarmelade mit Pfeffer

Seit ein paar Wochen bin ich für einen Landwirt in der Nähe als Erntehelfer aktiv. Ab sechs Uhr morgens pflücke ich Erdbeeren, die dann im Hofladen zusammen mit Spargel verkauft werden. Da nur perfekte Erdbeeren ohne Macken und Dellen verkauft werden, fällt einiges an „Müll“ an. Um der Verschwendung etwas entgegenzuwirken, darf ich am Ende meines Arbeitstages von den Erdbeeren, die weggeschmissen werden würden, mitnehmen was ich möchte. So hatte ich schon die Möglichkeit drei Kilo Erdbeermarmelade zu kochen. Allerdings habe ich, um der Marmelade etwas Pepp zu verleihen, noch eine extra Zutat mit ins Rezept genommen: Pfeffer! Weiterlesen „Erdbeermarmelade mit Pfeffer“

Einfacher Schoko-Christstollen mit Schokoladentropfen und Walnüssen

Der Christstollen gehört bei uns zu Weihnachten wie der Weihnachtsbaum. Zusätzlich zum klassischen Christstollen habe ich mich in diesem Jahr an einem Schoko-Stollen-Rezept versucht. Dieser Stollen enthält statt der Rosinen und Zitrusfrüchte Walnüsse und Schokoladenstückchen. Jede Menge Schokolade. Und einen schweren Hefefeinteig, der nach dem Backen wunderbar zart aus dem Ofen kommt. Außerdem kann man ihn, im Gegensatz zum klassischen Weihnachtsstollen, der mindestens 2 Wochen liegen soll, sofort anschneiden. Weiterlesen „Einfacher Schoko-Christstollen mit Schokoladentropfen und Walnüssen“

Rotweinkuchen

Wie findet ihr die Farbe von diesem Kuchen? Ich liebe sie! Ich war gestern auf einen Polterabend eingeladen und wollte dafür etwas Besonderes. Andere bringen ihren Freund mit, ich komme mit einem knallroten Kuchen, der sofort alle Blicke auf sich zieht. 😉 Weiterlesen „Rotweinkuchen“

Cashew-Taler

Von allen kalten Monaten ist mir der Dezember am liebsten (und das obwohl ich im Januar Geburtstag habe). Trotz des ganzen Trubels in den Städten und Einkaufszentren, hat für mich diese Zeit vor Weihnachten doch einen ganz besonderen Zauber. Ich mag die Gerüche des Advents nach Tannennadeln, frisch gebackenen Plätzchen und Punsch. Ich liebe es kurz vor Heiligabend den Tannenbaum zu schmücken & es mir danach im romantisch schummrigen Licht der Kerzen mit einem Buch auf dem Sofa bequem zu machen. Oder Stunden lang in der Küche zu stehen, eine Sorte Plätzchen nach der anderen zu backen und dabei Weihnachtslieder zu trällern. Das sind genau die Momente, die für mich eine gelungene Vorweihnachtszeit ausmachen. Weiterlesen „Cashew-Taler“

Nussknacker-Plätzchen

Mein heutiges Rezept ist aus einem Enthusiasmus für Disney heraus entstanden. Seit November läuft „Der Nussknacker und die vier Reiche“ im Kino und was soll ich sagen, ich bin verzaubert! Als ich dann auch noch diese süße Form entdeckt habe, musste nur noch ein Plätzchenteig her – mit Nüssen natürlich. Weiterlesen „Nussknacker-Plätzchen“

Spinnennetz-Oreos für Halloween

Ich bin momentan gesundheitlich etwas angeschlagen und Halloween fällt für mich dieses Jahr wohl auch aus. Trotzdem will ich euch natürlich nicht ganz ohne Halloween-Rezept stehen lassen. Das Grundrezept der schaurig süßen Spinnennetz-Oreos stammt von baking a moment, ich habe es für mich noch etwas optimiert. Weiterlesen „Spinnennetz-Oreos für Halloween“

Dark Chocolate Chip Cookies

Ich habe meine Cookies absichtlich NICHT „Die Ultimativen Chocolate Chip Cookies“ genannt (Auch wenn ich glaube, dass sie es wirklich sind). Da jeder einen anderen Geschmack hat, würde ich euch möglicherweise belügen und wer weiß, vielleicht existiert ja ein noch besseres Rezept als das, das ich euch heute vorstelle.

Ich weiß, es sind keine klassischen Chocolate Chip Cookies, die haben normalerweise einen hellen Teig. Dafür ist mein Rezept perfekt für Schokoladen-Liebhaber geeignet. Durch Kakao im Teig, Chocolate Chunks und Chocolate Chips sind sie nämlich besonders schokoladig. Die ganze Schokolade macht die dunklen Chocolate Chip Cookies allerdings so reichhaltig, dass auch Süßmäuler schon nach einem Cookie gut bedient sind. Weiterlesen „Dark Chocolate Chip Cookies“

Samentütchen selbermachen – mit Vorlage

Um auch nächstes Jahr wieder saisonal und aus dem eigenen Garten kochen zu können, sammle ich momentan Samen von den Pflanzen, die ich dieses Jahr schon im Garten hatte und von denen ich weiß, dass sie dort gut wachsen. Damit das Ganze dann auch schön verpackt ist, habe ich mir ein paar Samentütchen selber gebastelt. Damit auch ihr euch hübsche Samentütchen basteln könnt, gibts hier eine Vorlage von mir.

Ich bin eine leidenschaftliche Gärtnerin. Meine Schwester betitelt mich oft als Kräuterhexe, weil ich immer eine neue, meist essbare Pflanze, mit nach Hause bringe. Zum Foodblogger-Dasein gehört eben auch die Freude am Aromenspiel und neue Kräuter oder Gemüsesorten bewirken so viel! Weiterlesen „Samentütchen selbermachen – mit Vorlage“

Häschen hüpf: Hasen-Cupcakes

Frohe Ostern euch allen!
Ich hatte gestern Besuch vom Osterhasen und er hat viele seiner kleinen Freunde zum Kaffee mitgebracht. So sind gestern 20 flauschige Osterhasen in meine Küche gehüpft, die ich natürlich sehr gerne aufgenommen habe. Weiterlesen „Häschen hüpf: Hasen-Cupcakes“