Römisch kochen: Lukanische Würstchen mit Libum und grünen Bohnen

Ich habe mein Abitur in Latein gemacht. Einige von euch werden jetzt gedanklich aufschreien: „Waaaas?! In Latein? Warum das denn?“ Ich habe keine plausible Erklärung dafür. Ich mochte die Thematik einfach. Vielleicht lag es auch nur daran, dass die Römer im Liegen gegessen haben. 😉 Die alten Römer waren eigentlich nichts anderes als die modernen Couch Potatoes. Sie lagen auf ihren Sofas, haben gegessen und nebenbei Musikern und Rezitatoren gelauscht oder sich von Akrobaten unterhalten lassen. Erkennt ihr die Zusammenhänge zur heutigen Zeit? Sofa, Essen, Fernseher. Der einzige Unterschied ist: Damals galt das als gesellschaftlich angesehen. Heute wird man krumm angeschaut, wenn man an einem Samstagabend nichts vor hat. Wieso eigentlich? Ich für meinen Teil habe beschlossen, mich deswegen nicht weniger gesellschaftsfähig zu fühlen. Ich koche einfach römisch, dann ist die ganze Sache doch geklärt! Und zumindest eines haben die Römer und ich gemeinsam: Wir lieben gutes Essen! Deshalb tischen heute gleich zwei berühmte Römer bei mir auf: Apicius und Cato der Ältere. Weiterlesen „Römisch kochen: Lukanische Würstchen mit Libum und grünen Bohnen“

Käse, Wein und Dolce Vita: Vier kulinarische Ausflugsziele in der Toskana

Weitläufige hügelige Landschaft, lange Alleen aus schlanken Zypressen und die Dolce Vita der Toskana. Und mitten drin eine Gruppe von Studenten aus einem Studiengang mit „Ernährung“ im Namen.

Anfang Juni habe ich eine wundervolle Woche mit vielen kulinarischen Ausflügen verbracht, die sich „Exkursionswoche“ an unserer Uni nennt, und diese habe ich wirklich genossen. Mit allen Sinnen, aber vor allem natürlich mit dem Gaumen.

Vier großartige Reiseziele in der Toskana will ich euch heute wärmstens ans Herz legen: Die Käserei Fattoria Pianporcino, das Städtchen Montepulciano, die Balsamico-Manufaktur Castello Banfi und – mein besonderer Reisetipp an euch –  die heißen Schwefelquellen bei Bagni San Filippo. Weiterlesen „Käse, Wein und Dolce Vita: Vier kulinarische Ausflugsziele in der Toskana“

Muskazinen – ein regionales Geheimrezept aus Dettelbach

Heute habe ich ein ganz besonderes Gebäck für euch. Es ist regional, hat eine außergewöhnliche Form und schmeckt wunderbar würzig und ein bisschen nach Weihnachten – die Muskazinen.

Die originalen Muskazinen findet man nur in Dettelbach, einer kleinen Stadt in Unterfranken. Hier sind sie eine regionale Spezialität und sind auch noch weit in den anliegenden Landkreisen bekannt und beliebt.

Weiterlesen „Muskazinen – ein regionales Geheimrezept aus Dettelbach“