Pfirsich-Quark-Kuchen vom Blech

Heute wird mein Blog schon 2 Jahre alt! Da ich diesen Bloggeburtstag im Ausland verbringe, habe ich für die Kaffeetafel vorgebacken. Den Blechkuchen mit frischen Pfirsichen wollte ich eigentlich schon letztes Jahr mit euch teilen, leider hatte ich es versäumt, mir die genauen Mengen aufzuschreiben. Bei der Rezeptentwicklung habe ich  am Anfang oft noch keine festen Zutaten und Mengen, das kommt während dessen ganz von allein. Hier kommt noch etwas Mehl dazu, dort noch etwas Vanille und wenn der Kuchen fertig ist, habe ich so viele Änderungen vorgenommen, dass ich die Hälfte beim Aufschreiben vergesse. Aber jetzt ist es so weit. Die ersten Pfirsiche wurden geerntet und es hat mich nichts mehr davon abgehalten, den Kuchen nochmal zu backen, ein paar kleine Änderungen vorzunehmen und ihn mit euch zu teilen.

Der Pfirsich-Quark-Kuchen ist ein sommerlicher und fruchtig-frischer Blechkuchen. Du kannst ihn dir als eine Art Käsekuchen mit Obstschicht vorstellen.

Den Bloggeburtstag habe ich heute ganz gemütlich in Amsterdam verbracht. Poffertjes essen, Tulpenzwiebeln kaufen und durch die Stadt flanieren – das Leben könnte schlechter sein. Natürlich wäre es auch schön gewesen in meinem Garten zu sitzen und die Blaumeisen auf unserem Pfirsichbäumchen zu beobachten, aber als Dorfkind genieße ich es auch immer wieder, mal einen Tag in der Stadt zu verbringen, das Treiben zu beobachten, an meinem Kaffee zu nippen und dabei ein Stück Kuchen zu essen. Vielleicht ein Stück von diesem sommerlichen und fruchtig-frischen Pfirsich-Quark-Kuchen vom Blech.

Der Pfirsich-Quark-Kuchen ist ein sommerlicher und fruchtig-frischer Blechkuchen. Du kannst ihn dir als eine Art Käsekuchen mit Obstschicht vorstellen. Die Pfirsiche dafür stammen vom unserem kleinen Pfirsichbäumchen und wurden für den Kuchen frisch gepflückt.

Den Blechkuchen könnt ihr euch als eine Art Käsekuchen mit Obstschicht vorstellen. Feiner Hefeteig, eine Schicht Quark mit Joghurt vermischt und frische Pfirsiche obendrauf. In der Quarkcreme ist auch ein Vanillepudding mit eingearbeitet, wodurch die Masse schön geschmeidig wird und auch formfest bleibt. Ihr könnt statt Pfirsichen auch jedes andere Obst nehmen. Pfirsiche gefallen mir besonders gut, weil sie nicht matschig werden, sondern schön bissfest bleiben und einen wunderschönen Farbverlauf von gelb zu rot aufs Blech bringen. Äpfel passen aber bestimmt auch super dazu. Dann würde ich vor dem Backen aber noch etwas Zimt-Zucker über den belegten Kuchen geben.

Der Pfirsich-Quark-Kuchen ist ein sommerlicher und fruchtig-frischer Blechkuchen. Du kannst ihn dir als eine Art Käsekuchen mit Obstschicht vorstellen. Er macht auf der Kaffeetafel mächtig was her, da die Pfirsichspalten einen wunderschönen Farbverlauf von gelb zu rot haben.

Pfirsich-Quark-Kuchen vom Blech

Ausgelegt auf ein Blech Kuchen

Das wird benötigt:
Für den Hefeteig:
1/4 Hefewürfel
150 ml Milch, lauwarm
125 g Mehl
125 g Vollkornmehl
25 g Zucker
50 g Butter
1 Prise Salz
1 kleines Ei
Für die Quarkcreme:
500 g Magerquark
1 Pck Puddingpulver
2 TL Vanillezucker
250 g Joghurt
Als Obstbelag:
14 Pfirsiche

Und so wird´s gemacht:
1) Die Mehle mit dem Salz in einer Schüssel vermischen. Eine Mulde ins Mehl drücken, die lauwarme Milch hineingießen und die Hefe dazu bröseln. Den Zucker dazugeben.
2) Eine halbe Stunde ruhen lassen, dann verrühren und auch die restlichen Zutaten in den Teig einarbeiten. Weitere 30 Minuten gehen lassen.
3) Alle Zutaten für die Quarkcreme in eine Schüssel geben und miteinander vermischen.
4) Den Ofen auf  170°C vorheizen.
5) Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf das Blech legen. Die Quarkcreme darauf verteilen.
6) Die Pfirsiche jeweils in 8 Spalten schneiden und auf die Quarkcreme legen. Optional kann noch etwas Zucker über den fertig belegten Kuchen gestreut werden.
7) Den Pfirsich-Quark-Kuchen für 25 Minuten backen. Danach aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech abkühlen lassen oder direkt warm genießen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s