Stachelbeerkuchen – schnell und einfach gemacht

Dieser Kuchen braucht nicht viel Schnickschnack um köstlich zu sein. Eine knusprig süße Teigkruste und fruchtige Stachelbeeren reichen schon völlig aus. So einfach kann backen sein!

Den Teig habe ich aus Vollkornmehl hergestellt, so hat der Kuchen eine herbe Note, was super zum eingearbeiteten Nussmehl und der säuerlichen Stachelbeere passt. Und der Name der Stachelbeere verrät es uns ja schon, sie ist widerspenstig, wilder im Aussehen, einfach anders in ihrer Art und leider bei vielen auch in Vergessenheit geraten. Dabei ist es ein so tolles Obst! Aber neben der Johannisbeere, die zur selben Zeit reif ist, auch säuerlich schmeckt und ertragreicher ist, geht die Stachelbeere leider unter.

Ein sehr unkompliziertes Rezept für einen Stachelbeerkuchen. Der knusprig gebackene und süße Vollkornteig mit herber Nuss-Note passt super zur fruchtig-säuerlichen Wildheit der Stachelbeere. Als Füllung werden die Beeren einfach nur auf dem Teig verteilt. Dieser Kuchen braucht nicht viel Schnickschnack um köstlich zu sein!

Für mich ist die Stachelbeere ein Stück Kindheit. In unserem Garten zählt sie zu meinem Lieblingsobst, gerade weil sie anders ist, als die gewöhnlichen Früchte. Auch die Konsistenz ist für viele wohl gewöhnungsbedürftig, ich aber liebe es, wenn beim Draufbeißen ein Schwall süßer Kerne in meinen Mund schwappt und sich erst danach die Säure aus der Schale bemerkbar macht. Jahr für Jahr habe ich immer wieder die unreifen sauren Stachelbeeren probiert und war so ungeduldig, bis sie endlich reif geworden sind. Ich bin quasi ein Profi im Reifegrad erschmecken. 😉

Obwohl ich die grünen Stachelbeeren süßer und aromatischer finde, habe ich mich bei diesem Rezept für die rote Variante entschieden. Zum einen sieht ein bisschen Farbe auf dem Teller einfach besser aus, zum anderen ist der Teig schon süß genug, da kommt die fruchtige Säure gerade recht. Außer dem Vollkornmehl sind im Teig jede Menge Butter (deshalb ist der Kuchen wohl so lecker), Zucker, gemahlene Nüsse und etwas Zimt. Als Füllung werden einfach die Beeren darauf verteilt. Ein sehr unkomplizierter Kuchen.

Ein sehr unkompliziertes Rezept für einen Stachelbeerkuchen. Der knusprig gebackene und süße Vollkornteig mit herber Nuss-Note passt super zur fruchtig-säuerlichen Wildheit der Stachelbeere. Als Füllung werden die Beeren einfach nur auf dem Teig verteilt. Dieser Kuchen braucht nicht viel Schnickschnack um köstlich zu sein!

Der Kuchen ist zwar schnell hergestellt, allerdings sollte man beachten, dass der Teig eine Stunde lang gekühlt werden muss und der Kuchen auch nach dem Backen etwas abkühlen sollte, damit er nicht zerfällt. Wenn sich der Besuch also sehr kurzfristig angemeldet hat, würde ich euch eher diesen Kuchen empfehlen. Einfach den Rhabarber durch die Stachelbeeren ersetzen und schon kann der Besuch kommen!

Ein sehr unkompliziertes Rezept für einen Stachelbeerkuchen. Der knusprig gebackene und süße Vollkornteig mit herber Nuss-Note passt super zur fruchtig-säuerlichen Wildheit der Stachelbeere. Als Füllung werden die Beeren einfach nur auf dem Teig verteilt. Dieser Kuchen braucht nicht viel Schnickschnack um köstlich zu sein!

einfacher Stachelbeerkuchen

Für eine Springform mit 26 cm Durchmesser.

Das wird benötigt:
200 g Zucker
250 g gemahlene Walnüsse
200 g Weizenvollkornmehl
1 TL Zimt
1 Päckchen Vanillezucker
250 g Butter
1 Ei
500 g Stachelbeeren
1 EL Zucker

Und so wird´s gemacht:
1) In einer Schüssel Zucker, Mehl, Nüsse, Zimt und Vanillezucker mischen. Die Butter in kleinen Stücken in die Schüssel geben. Das Ei in die Schüssel schlagen. Nun alle Zutaten zu einem Teig kneten und zu einer Kugel rollen. Lieber zu wenig kneten, als zu viel. Es macht nichts, wenn im Teig noch Butterstückchen sichtbar sind. Die Schüssel mit einem Teller abdecken und den Teig mindestens 1 Stunde oder über Nacht im Kühlschrank kühlen.
2) Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen. Der Teig enthält ausreichend Fett, sodass die Kuchenform nicht gefettet werden muss.
3) Den Teig auf einer sauberen Fläche in Kreisform ausrollen. Damit er nicht auf dem Boden und dem Nudelholz kleben bleibt, beides mit Mehl bestäuben. Den ausgerollten Boden in die Kuchenform heben und einen ca. 3 cm hohen Rand formen. Es bleibt locker so viel Teig übrig, dass noch ein Gittermuster gelegt werden kann.
4) Die Stachelbeeren von Blütenresten und Stielchen befreien, mit Wasser abbrausen und danach mit etwas Zucker vermischen. Auf den Teig geben und verteilen.
5) Den Kuchen 40 min auf mittlerer Schiene backen. Gegen Ende der Backzeit immer wieder einen Blick darauf werfen, dass der Rand nicht zu braun wird, denn das kann leicht passieren. Damit der Kuchen nicht bröselt sollte man ihn in der Form auskühlen lassen und dann erst lösen.

Ein Gedanke zu „Stachelbeerkuchen – schnell und einfach gemacht“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s