Bärlauchbrot

Mein Lieblingskraut, der Bärlauch, blüht leider schon und eigentlich sollte man ihn in Ruhe lassen, damit er auch nächstes Jahr wieder so ausgiebig wachsen kann. Er ist vor der Blüte außerdem noch am aromatischsten. Doch ein Rezept muss ich unbedingt noch mit euch teilen bevor es wieder zu spät ist. Auch weil es einer meiner Frühlingsfavoriten ist: Mein heiß geliebtes Bärlauchbrot!  Wunderbar fluffiger Hefeteig und würziger Bärlauch vereinen sich darin zu einem kleinen Frühjahrsträumchen. Ich liebe es!

Das Bärlauchbrot ist einer meiner Frühlingsfavoriten. Wunderbar fluffiger Hefeteig und würziger Bärlauch vereinen sich darin zu einem kleinen Frühjahrsträumchen. Ich liebe es! Auch als Beilage zum Grillen ist es super geeignet.

Wenn ich nur ein kleines bisschen selbstsüchtiger veranlagt wäre, würde ich mich mit diesem Rezept begraben lassen und es niemals mit jemandem teilen. So sehr schätze ich es. Zu eurem Glück bin ich das nicht und ihr könnt euch schon auf dieses grün gesprenkelte Weißbrot in eurem Ofen freuen. 😉

Kleiner Tipp für den ultimativen Bärlauch-Genuss: Einfach den Brotbelag weglassen. Der ist hier total unnötig!

Das Bärlauchbrot ist einer meiner Frühlingsfavoriten. Wunderbar fluffiger Hefeteig und würziger Bärlauch vereinen sich darin zu einem kleinen Frühjahrsträumchen. Ich liebe es! Auch als Beilage zum Grillen ist es super geeignet.

Das Bärlauchbrot ist auch ein perfekter Begleiter für einen gemütlichen Grillabend. Es passt super zu einem Steak, Grillkäse oder gebratenem Gemüse. Besonders gut entfaltet sich der Bärlauchgeschmack, wenn die mit Butter bestrichene Brotscheibe knusprig gegrillt wird.

Der Hefeteig macht sich bestimmt auch gut als Basisbrot für andere Aromatisierungen – mir schweben spontan getrocknete Tomate und Oliven oder Rosmarin und Feta vor. Probiert euch einfach aus und lasst mir gerne eure Lieblingsvariante in den Kommentaren da!

Das Bärlauchbrot ist einer meiner Frühlingsfavoriten. Wunderbar fluffiger Hefeteig und würziger Bärlauch vereinen sich darin zu einem kleinen Frühjahrsträumchen. Ich liebe es! Auch als Beilage zum Grillen ist es super geeignet.

Bärlauchbrot

Aus Living at Home 4/2014, ergibt ein großes Brot

Das wird benötigt:
500 g Mehl
1/2 Würfel Hefe
1 EL Zucker
2 TL Salz
50 ml Olivenöl
300 ml Wasser, lauwarm
1 EL Meersalz
1 Bund Bärlauch (mindestens)

Und so wird´s gemacht:
1) Mehl, Hefe, Zucker, Salz, Olivenöl und Wasser zu einem glatten Teig kneten. Zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.
2) Den Bärlauch fein schneiden, unter den Teig kneten und diesen zu einem Laib formen. Auf einem mit Backpapier belegten Blech zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.
3) Den Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.
4) Brot mit 3 EL Wasser bestreichen, mit dem Meersalz und 1 EL Mehl bestäuben. Auf der zweiten Schiene von unten 40 Minuten backen. Danach auf einem Gitter abkühlen lassen.

Ein Gedanke zu „Bärlauchbrot“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s