Laugenbrötchen ganz einfach selber backen

Laugenbrötchen gibt es immer wieder mal bei uns. Oft kaufen wir sie, aber ab jetzt gibt es wohl öfter selbstgebackene Laugenbrötchen, denn dieses Rezept ist wirklich einfach und sie schmecken so viel besser!Die Laugenbrötchen haben eine knusprige Kruste, eine weiche Krume und einen kräftigen Laugengeschmack. Alles was ihr an Belag braucht, ist nur ein wenig Butter.

Ihr kennt doch bestimmt diese Laugenbrötchen in der Plastiktüte. Alles an den Brötchen ist einheitlich soft und damit geschmacklich langweilig. Da sind meine Laugenbrötchen ganz anders! Das Sprichwort „harte Schale, weicher Kern“ trifft auf diese tollen Brötchen perfekt zu. Ein Traumbrötchen also. Der Laugengeschmack der Brötchen ist kräftig, die Kruste ist schön knusprig und alles was ihr an Belag braucht, ist nur ein wenig Butter. Klingt toll? Aber Hallo!

Die Laugenbrötchen haben eine knusprige Kruste, eine weiche Krume und einen kräftigen Laugengeschmack. Alles was ihr an Belag braucht, ist nur ein wenig Butter.

Jetzt wo die Tage kürzer werden, kann ich auch gut etwas Frisches gebrauchen, um den Sommer noch etwas zu verlängern. Dazu gibt’s bei mir zu den Laugenbrötchen einen Karottenaufstrich. Den werde ich auch noch online stellen. Versprochen!

Für mein heutiges Rezept passt es auch gut, dass das Oktoberfest diese Woche wieder beginnt. So kommt die Wiesn zu euch! Alles, was ihr tun müsst, ist, in die Küche zu gehen, euch ein Bier (oder auch einen Wein) zu holen und diese perfekten Laugenbrötchen zu backen. 🙂

Die Laugenbrötchen haben eine knusprige Kruste, eine weiche Krume und einen kräftigen Laugengeschmack. Alles was ihr an Belag braucht, ist nur ein wenig Butter.

Laugenbrötchen

Ergibt 10 Brötchen

Das wird benötigt:
400-420 g Milch
40 g Hefe (1 Würfel)
600 g Mehl
2 TL Salz
500 g Wasser
3 EL Natron

Und so wird´s gemacht:
1) Hefe in die lauwarme Milch geben und ca. 2 Minuten stehen lassen.
2) Mehl und Salz zugeben und alles zu einem Teig verarbeiten.
3) Teig in der Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
4) Die Brötchen wie gewünscht formen. Ich habe Knoten daraus gemacht.
5) Wasser und Natron in einem Topf auf dem Herd aufkochen. Backofen auf 200°C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen.
6) Die kleinen Brötchen einzeln mit einem Schaumlöffel 30-60 Sekunden in die heiße Lauge eintauchen und die gelaugten Knoten auf die Backbleche setzen.
7) Die Bleche nacheinander für jeweils 15 Minuten backen.

Tipp: Vor dem Backen mit grobem Salz oder Sesam bestreuen. Oder einfach mal Brezeln und Laugenstangen statt Brötchen backen. Das Rezept funktioniert auch mit Trockenhefe sehr gut.

Ein Gedanke zu „Laugenbrötchen ganz einfach selber backen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s