Feigentarte mit Walnuss-Frangipane

Saftige Feigen, knackige Walnüsse und süßer Honig – klingt nach einer Traumkombination? Finde ich auch und habe deshalb alles in eine sommerliche Tarte gepackt.

Die besten Feigen habe ich vor zwei Jahren in Südfrankreich gegessen. Dort wachsen die prallen saftigen Früchtchen zuhauf am Straßenrand und warten nur darauf, dass man sie pflückt. Was wir dort an Feigen gegessen haben… Herrlich! Im Urlaub haben wir die Feigen mit Ziegenkäse gegessen, dieses Mal sollte es aber süß sein. Wer weiß, vielleicht probiere ich die herzhafte Variante der Tarte auch noch aus.

Meine Feigen stammen übrigens aus dem eigenen Garten – bio also. Mein Vater hat vor Jahren mal einige Feigenbäumchen gepflanzt und sie tragen jedes Jahr sehr gut.

Die Tarte besteht aus einem knusprigen Mürbeteigboden mit einer supernussigen Mandelfüllung und die hübschen Früchte halbiert darauf. Es hätte sicher auch mit aufgefächerten Feigenscheiben funktioniert, aber für heute müssen die Feigenviertel genügen.

Der Walnuss-Mürbteig wird etwas anders zubereitet als ein traditioneller Mürbeteig. Er wird nicht ausgerollt, sondern mit den Händen in die Tarteform gedrückt. So hält er wunderbar und wird knusprig.

Die Feigentarte mit Walnuss-Frangipane besteht aus einem knusprigen Mürbeteigboden mit einer supernussigen Mandelfüllung und die hübschen Früchte halbiert darauf. Das Rezept ist super einfach, gelingsicher und macht auf dem Kuchenbüffet auch ein bisschen was her.

Ich habe ein wirklich ausgesprochenes Faible für Feigen und vernasche sie in der Hochsaison zu allen Gelegenheiten. Zum einen wegen ihres köstlichen Geschmacks und ihrer wunderhübschen Farbe zum anderen wegen der unkomplizierten Handhabe. Die Feige muss weder geschält noch sonst irgendwie ausgeschnitten werden und kann einfach im Ganzen gegessen werden. Der perfekte Snack!

Die Feigen können auch nach dem Backen auf die Tarte gelegt werden, ich habe mich aber fürs einbacken entschieden. Der Gedanke an wunderbar süße und warme Feigen, die mit der Frangipane verschmelzen war einfach zu verlockend.

Das Rezept ist super einfach, gelingsicher und macht auf dem Kuchenbüffet auch ein bisschen was her, finde ich.

Die Feigentarte mit Walnuss-Frangipane besteht aus einem knusprigen Mürbeteigboden mit einer supernussigen Mandelfüllung und die hübschen Früchte halbiert darauf. Das Rezept ist super einfach, gelingsicher und macht auf dem Kuchenbüffet auch ein bisschen was her.

Feigentarte mit Walnuss-Frangipane

Adaptiert von Foodlovin, das Rezept ist für eine Tarteform mit 22cm ausgelegt.

Das wird benötigt:
Tarteboden
50 g Haferflocken
90 g gemahlene Walnüsse
50 g Kokosflocken
1 Prise Salz
80 g Reismehl
4 EL Kokosöl
1 EL Honig
2 EL Kakao
Frangipane
200 g gemahlene Walnüsse
8 EL Kokosöl
4 EL Honig
40 g Reismehl
4 Eier
1 Vanilleschote, das Mark
1 Prise gemahlener Kardamom
Zum Belegen
10 Feigen
1 EL Honig
2 EL gestiftelte Mandeln

Und so wird´s gemacht:
1) Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
2) Die Haferflocken mit den gemahlenen Walnüssen, Kokosflocken, Reismehl, Salz und Kakao im Mixer fein mahlen. In einer Schüssel mit Kokosöl und Honig mischen.
3) Den Teig mit den Händen in eine Tarteform (22cm) drücken und im Ofen für 10 Minuten vorbacken.
4) Das Kokosöl für die Frangipane mit dem Honig und den Eiern verquirlen. Vanillemark und Kardamom unterrühren. Gemahlenen Walnüsse und Reismehl unterheben.
5) Die Masse auf den vorgebackenen Tarteboden geben. Die Feigen halbieren und vierteln und auf der Frangipane verteilen. Mit Honig beträufeln, die gestiftelten Mandeln darüberstreuen und im Ofen 30-35 Minuten goldgelb backen.

Tipp: Die Tarte ganz auskühlen lassen, dann zerfällt sie nahezu nicht mehr und kann auch in die Hand genommen werden.

Ein Gedanke zu „Feigentarte mit Walnuss-Frangipane“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s