Im Ofen gerösteter und karamellisierter Knoblauch

Eine gebackene, weiche, karamellisierte, unglaublich gut duftende Knoblauchknolle und etwas knuspriges Brot – mehr ist für einen perfekten Abend gar nicht nötig. Es erfüllt die Wohnung mit einem unglaublich leckeren Duft und macht, kombiniert mit einer kuscheligen Decke und einer Wärmflasche, die momentan doch sehr verregneten und kalten Tage wunderbar gemütlich. Manchmal sind es die einfachen Gerichte ohne viel Schnickschnack, die einem das allergrößte Vergnügen bereiten können! Und alles, was man für dieses Wohlfühl-Gericht braucht ist eine frische Knolle, etwas Öl und ein heißer Ofen.

Wenn ihr den Ofen nicht extra für ein bisschen Knoblauch aufheizen wollt, schiebt die Knolle einfach beim nächsten Braten, Auflauf oder Brot mit in den Ofen (gibt eine angenehme Knoblauchnote!) oder aber macht eine riesen Portion und friert den Rest ein.

Der Knoblauch verliert durch das Garen im Backofen enorm an Schärfe und wird sogar ein bisschen süßlich. Nicht zu vergessen die herrlichen Röstaromen! Außerdem verliert er auch einiges an Geruch und man wird am nächsten Tag nicht zu stark sozial isoliert. 😉

Und wenn ihr euch jetzt noch fragt, was ihr mit der Aroma-Bombe so anstellten könnt: Streicht die karamellisierten Zehen mit etwas Butter auf eine knusprige Scheibe Brot und streut etwas grobes Salz darüber.

Eine geröstete, weiche, karamellisierte, unglaublich gut duftende Knoblauchknolle und etwas knuspriges Brot - mehr ist für einen perfekten Abend gar nicht nötig. Am besten schmeckt es mit etwas grobem Salz bestreut.

Ihr könnt den gerösteten Knoblauch auch 2 Wochen im Voraus vorbereiten. Er passt super zu Gegrilltem, zu Gemüse oder in eine leckere Pastasoße. Oder ihr nutzt ihn immer dann, wenn ihr frische Knoblauchzehen verwenden würdet. Ihr könnt die Knoblauch-zehen auch aufmixen und die Creme entweder in Gläsern mit Öl bedeckt im Kühlschrank aufbewahren oder in Eiswürfelformen einfrieren. So habt ihr immer was zur Hand, wenn ihr die würzigen Röstaromen braucht.

Was ihr auch damit anstellt, das Ergebnis wird auf jeden Fall aufsehenerregend sein – ihr solltet es unbedingt ausprobieren! Außerdem ist Knoblauch super gesund, stärkt euer Immunsystem und hält Vampire fern. 🙂

Eine geröstete, weiche, karamellisierte, unglaublich gut duftende Knoblauchknolle und etwas knuspriges Brot - mehr ist für einen perfekten Abend gar nicht nötig. Am besten schmeckt es mit etwas grobem Salz bestreut.

Im Ofen gerösteter und karamellisierter Knoblauch

Eine Knolle reicht für 4 Personen als Vorspeise oder 2 Personen als Hauptgericht.

Das wird benötigt:
1 Knolle Knoblauch, ungeschält
1 EL Öl
optional etwas Alufolie zum Abdecken

Und so wird´s gemacht:
1) Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
2) Den oberen Teil der Knolle wie einen Deckel abschneiden, sodass so viele Knoblauch-zehen wie möglich frei sind. Die Knoblauchknolle in eine Auflaufform setzen und einen EL Öl darüber geben, sodass dieses komplett von der Knolle absorbiert wird.
3) Den Knoblauch für ca. 40 Minuten in den Ofen geben, bis die Knolle weich und gebräunt ist und sich von der Schale lösen lässt. Wenn der Knoblauch oben zu dunkel wird, lose mit einem Stück Alufolie abdecken.
4) Den fertig gebackenen Knoblauch direkt verwenden (zu Beispiel auf knusprigem Brot) oder abkühlen lassen. Die Zehen lassen sich ganz einfach aus der Knolle lösen. Dafür von dem geschlossenen Ende beginnend, die Zehen vorsichtig herausdrücken.

Tipp: Wichtig bei diesem Rezept ist, dass ihr frischen Knoblauch verwendet. Dieser hat ein frisches und herrlich angenehmes Aroma. Etwas grobes Salz gibt dem gerösteten Knoblauch noch den extra Kick!

Ein Gedanke zu „Im Ofen gerösteter und karamellisierter Knoblauch“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s