Kürbiskuchen oder Pumpkin Pie?

Kürbis gehört zum Herbst genauso dazu wie Äpfel, Trauben und Nüsse. Überall sieht man um diese Jahreszeit Kürbisse, wo immer man auch hinschaut!

Hokkaido-Kuerbisse-lose-in-Kartons-und-Zierwanne

Auch bei mir findet ihr im Herbst viele Kürbisse. Einige vor dem Haus, aber die meisten natürlich auf dem Teller, sowohl herzhaft als auch süß. Ich liebe alle Variationen davon, aber vor allen anderen leckeren Rezepten steht dieser Kuchen!

Er ist im Herbst die einzige Konstante bei mir zuhause, taucht immer wieder in meinem Backofen auf und irgendwie ist er zur Tradition geworden. Jedes Jahr pünktlich zum Herbstanfang duftet es in der Küche so verführerisch nach Zimt und Karamell, dass es die ganze Familie sehnsüchtig in die Küche zieht.

Das ist nicht grundlos so, denn ausnahmslos jeder in meiner Familie liebt diesen Kuchen und wir freuen uns immer wie kleine Kinder, wenn endlich wieder die Kürbiszeit beginnt!

cremiger Pumpkin Pie mit extra Mohn-Schicht dekoriert mit knusprigen Plätzchen in Blätterform

Ich muss zugeben, dass ich ihn meist ohne Mohn backe. Also, wer keinen Mohn mag, einfach weglassen! Aber dieses Jahr wollte ich mal etwas anderes ausprobieren. Ich wollte einen Kontrast auf dem Tisch, sowohl visuell als auch geschmacklich. Und das ist mir gelungen: Ich liebe den leckeren Mürbeteig mit der super cremigen, würzigen Kürbismasse. Und dazu kommt dann noch der herbe Geschmack von Mohn. Himmlisch!

Außerdem, finde ich, ist er eine Augenweide!

Das Rezept habe ich schon sehr lange und ich weiß leider nicht mehr, von wo aus den Untiefen des Internets ich es habe. Beschrieben war es als Pumpkin Pie, aber bei uns heißt er Kürbiskuchen, auch wenn er laut Definition wahrscheinlich besser als Kürbistorte betitelt wäre. Was ist denn nun ein Pie im Deutschen?

Ihr seht, ich habe meine Probleme, diesen „Kuchen“ richtig zu betiteln, aber das ist nicht so schlimm, denn wenn  erst mal ein Gäbelchen davon im Mund gelandet ist und dich der Geschmack regelrecht vom Hocker haut, ist der Name doch vollkommen egal. Wichtig ist dann nur noch, wo der Nachschub herkommt. 😉

cremiger Pumpkin Pie mit extra Mohn-Schicht dekoriert mit knusprigen Plätzchen in Blätter- und Blüten-Optik

Aber jetzt habe ich euch genug den Mund wässrig gemacht. Hier kommt das Rezept!

Kürbiskuchen mit Mohn

Ich backe den Kuchen immer in einer 26cm großen Springform. Wenn Plätzchen als Verzierung dazu sollen, muss noch mal das halbe Teigrezept zusätzlich gemacht werden. Dann die Plätzchen separat backen und danach auf den Kuchen legen.

Für den Teig:
250g Mehl
1/2 TL Backpulver
75g Zucker
125g Butter
1 kleines Ei
Für die Mohnfüllung:
1 Päckchen MohnFix [jaja ich weiß … da hab ichs mir einfach gemacht 😉 ]
Für die Kürbismasse:
350g Kürbisfleisch
150g brauner Zucker
1/2 TL Muskat
1 TL Zimt
2 EL Honig
3 Eier
200g Sahne

Und so wird’s gemacht:
1) Aus Mehl, Backpulver, Zucker, Ei und Butter einen Mürbeteig herstellen. Teig kaltstellen und die Springform einfetten. Form mit dem Teig auskleiden und dabei einen ca. 3cm hohen Rand hochziehen.
2) Für die Füllung das Kürbisfleisch mit wenig Wasser einige Minuten weich kochen und ein Püree daraus herstellen. Zusammen mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander vermengen.
3) Zuerst den Mohn je nach Geschmack auf den Boden geben, danach die Kürbismasse darauf verteilen. (Vorsicht, Füllung ist sehr flüssig!)
4) Im vorgeheizten Backofen bei 180°C für ca. 45 Minuten backen, danach sollte die Füllung am Rand gerade fest und in der Mitte noch leicht feucht bis flüssig sein.

5 Kommentare zu „Kürbiskuchen oder Pumpkin Pie?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s